Gregor d. Große
    Startseite
    Texte im Internet (Übersicht)

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Textkorpora im Internet

Bei der Digitalisierung mittelhochdeutscher Texte sind große Projekte angelaufen, die allerdings im Moment stagnieren. Ein Zugriff auf viele Volltexte soll dereinst, die nötige Finanzierung vorausgesetzt, über das "Digitale Mittelhochdeutsche Textarchiv" möglich sein.
  Deutsche Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Kurt Gärtner / Univ. Trier
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Ziel des Vorhabens ist die Bereitstellung einer umfangreichen Sammlung mittelhochdeutscher Texte im Internet, die auf den wissenschaftlichen Standardausgaben beruhen und philologisch zuverlässig sind." 17 Texte wurden bis Ende 2004 im Internet freigeschaltet, seitdem scheint das Projekt auf Eis zu liegen. Die Texte wurden nach den jeweils maßgeblichen Ausgaben vollständig digitalisiert, mit XML kodiert und können sowohl online angezeigt als auch heruntergeladen werden. Die Volltextsuche ist aus dem Textbrowser heraus möglich. Als Volltexte stehen überwiegend geistliche Dichtungen zur Verfügung: • Albert von Augsburg: Ulrichsleben • Annolied • Altomünsterer Benediktinerregel • Berthold von Regensburg: Predigten • Brun von Schönebeck: Das Hohe Lied • ›Daniel‹ • David von Augsburg: Paternoster; Die Sieben Staffeln des Gebets • Göttweiger Trojanerkrieg • Gundacker von Judenburg: Christi Hort • Heinrich von Hesler: Apokalypse • Der sogenannte Heinrich von Melk: Von des todes gehugde; Vom Priesterleben• Konrad von Heimesfurt: Werke • Schlierbacher Altes Testament (Vorreden) • Der Stricker: Kleinere Dichtungen • Johannes Tauler: Predigten • Das Väterbuch •
Bitte beachten Sie im Einzelfall den Bearbeitungsstand; nicht alle Texte wurden bislang Korrektur gelesen (Link 'Header'): • Das Buch von guter SpeiseDeutschenspiegelHeinrich von NeustadtJohannes von Frankenstein: Der KreuzigerKaiserchronikKonrad von HeimesfurtMeister EckhartMittelhochdeutsche Minnereden IIPilgerfahrt des träumenden MönchsRudolf von Ems: Willehalm von OrlensSt. Pauler EvangelienreimwerkWernher der Schweizer: MarienlebenWernher von Elmendorf: Moralium dogma philosophorum

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© DDD Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Das Projekt DDD ist die Initiative einer interdisziplinären Forschergruppe, die sich zusammengeschlossen hat, um ein Digitales Referenzkorpus des Deutschen zu entwickeln, das die gesamte deutsche Textüberlieferung umfasst. Die Zielsetzung ist eine Digitale Bibliothek, die Faksimiles von Handschriften und Drucken sowie deren Inhalte in Originalsprache und Übersetzung bereitstellt." Das Projekt befindet sich noch in der Pilot- und Antragsphase; Texte stehen noch nicht zur Verfügung.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© IKP, Universität Bonn Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Das Frühneuhochdeutschkorpus entstand zwischen 1972 und 1985 an der Bonner Forschungsstelle ›Frühneuhochdeutsch‹ im Rahmen des Projekts ›Flexionsmorphologie des Frühneuhochdeutschen‹ unter Leitung von Werner Besch, Winfried Lenders (ab 1976), Hugo Moser und Hugo Stopp (bis 1981). Es diente als Materialgrundlage für die Erarbeitung mehrerer Bände der Grammatik des Frühneuhochdeutschen (erschienen im Verlag Carl Winter, Heidelberg). Das Korpus besteht aus 40 Quellen, die nach Sprachlandschaften und Zeitschnitten (1350–1400, 1450–1500, 1550–1600 und 1650–1700) angeordnet sind. Es handelt sich um Auswahltexte mit einem Umfang von jeweils ca. 30 Normalseiten. Sämtliche Texte sind mit Wortklassenangaben und z. T. mit Formenbestimmungen annotiert." Die Texte stehen in drei Versionen zum Download bereit: XML-kodierte Version mit Wortklassenangaben und Formenbestimmungen; HTML-kodierte Version ohne syntaktische und morphologische Informationen, aber direkt lesbar; original-kodierte Version.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Ulrich Harsch Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die "Bibliotheca Augustana" stellt eine Vielzahl deutscher Texte des 8. bis 20. Jahrhunderts als HTML-Versionen zur Verfügung. Die zugrunde liegenden Editionen wurden zumeist durch Ulrich Harsch überarbeitet (vgl. die jeweilige Angabe unter "Quellen, Kolophon"). Es handelt sich in der Regel um die maßgeblichen oder gute Editionen. Die Sammlung wird kontinuierlich erweitert.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Google Buchsuche Externes Angebot
0 Zugriffe seit 15.11.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Eine große Zahl alter Textausgaben und wissenschaftlicher Abhandlungen in vielen Sprachen stellt Google Buchsuche zur Verfügung. Die Texte können zumeist als Seitenimages und pdf abgerufen werden. Die Suche ist äußerst kompliziert, denn die Texte wurden bibliographisch nicht manuell erfaßt; stattdessen wurden die Texte mittels OCR gescannt und das bisweilen erstaunliche Ergebnis in die Suchmaschine eingespeist. Da viele Textausgaben in Frakturschrift gedruckt sind, verläuft eine Suche folglich nicht selten im Sande. Zudem wurden viele Texte falsch zugeordnet, andere Texte wiederum willkürlich miteinander verknüpft. Beispielsweise lassen sich Bände aus der Bibliothek des litterarischen Vereins Externes Angebot oft erst finden, indem man den vorhergehenden Reihenband sucht und mühsam dessen Ende findet; hieran schließt dann bisweilen der anderweitig nicht auffindbare Folgeband. Das gleiche Verfahren kann bei mehrbändigen Ausgaben zum Erfolg führen. Kaum ein Buchscan ist vollständig und fehlerfrei. Zudem 'verschwinden' einzelne Bücher aus dem Angebot oder tauchen mit einer neuen ID-Nummer wieder auf. Eine dauerhaft verläßliche Auflistung aller Texte ist daher unmöglich. Einen verdienstlichen Werkzeugkasten zum Umgang mit Google Buchsuche Externes Angebot hat Klaus Graf zusammengestellt (NetbibWiki).

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© TITUS Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Zahlreiche althochdeutsche und mittelhochdeutsche Texte finden sich im "Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien". Meist stehen die Texte in einer HTML- und einer WordCruncher-Version zur Verfügung; die Benutzung ist teilweise allerdings auf TITUS-Mitglieder beschränkt.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Univ. Salzburg Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die MHDBDB umfaßt 232 Texte. Diese wurden lemmatisiert. Homographen sind teilweise disambiguiert, die Lemmata werden Bedeutungskategorien zugewiesen. Die Datenbank ist nach Lemmata und Strings abfragbar, wobei grundsätzlich auch komplexe Abfragen möglich sind. Der Zugriff auf die Volltexte ist nicht vorgesehen. Seit Oktober 2006 ist die MHDBDB mit den Mittelhochdeutschen Wörterbüchern - online (Lexer u. a.) verbunden.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© ahds Externes Angebot
0 Zugriffe seit 6.11.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das Oxford Text Archive enthält verschiedene, durch Volltextsuche erschlossene althochdeutsche und mittelhochdeutsche Texte. Zum Download der vollständigen Textcorpora ist teils nur eine kostenlose Registrierung nötig, teils die schriftliche Anforderung per Formular. Die jeweilige Textedition wird genannt (Button 'More Info'). Texte: Tatian; Altdeutsche Predigten [Ausgaben von Anton E. Schönbach (Graz 1886-1891), Wilhelm Wackernagel (Basel 1876) und Karl Roth (Quedlinburg und Leipzig 1839)]; Die Vorauer Bücher Mosis; Eilhart von Oberg: Tristrant; Hartmann von Aue: Der arme Heinrich; Heinrich von Mügeln: Der Tum; der Pfaffe Konrad: Das Rolandslied; Konrad von Würzburg: Partonopier und Meliur; Konrad, von Würzburg: Trojanerkrieg; der Pfaffe Lamprecht: Alexanderlied; Nibelungenlied; Otte: Eraclius; Rudolf von Ems: Barlaam und Josaphat; Ulrich von Zatzikhoven: Lanzelet; Visio Tnugdali; Tundalus der Ritter; Wirnt von Grafenberg: Wigalois, der Ritter mit dem Rade; Heinrich Wittenweiler: Der Ring; Wolfram von Eschenbach: Lieder, Parzival, Titurel, Willehalm.

  Lateinische Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© CAMENA
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

"Das im Frühjahr 1999 gestartete Projekt CAMENA (...) erfaßt Texte neulateinischer Dichtung aus dem deutschen Sprachraum im Gesamtumfang von rund 60.000 Druckseiten auf der Grundlage alter Editionen." Wilhelm Kühlmann, Heidelberg, und die UB Mannheim leisten mit diesem Projekt der neulateinischen Philologie einen nicht hoch genug einzuschätzenden Dienst: Die Auswahl der Autoren ist umfassend, die Qualität der eingescannten Druckseiten auch im Ausdruck sehr gut, und die Umsetzung in eText und die damit verbundenen Recherchemöglichkeiten eröffnen die ganz neue Möglichkeit: Neben der Imitatio antiker Klassiker lassen sich so auch intertextuelle Beziehungen zwischen neulateinischen Dichtern aufspüren.
Angegliedert wurde außerdem das 2004 gestartete Projekt "TERMINI - vernetzter Wortschatz lateinischer Wissensliteratur der Frühen Neuzeit".

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© ALIM Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Außerordentlich umfangreiches Textkorpus zur mittellateinischen Literatur Italiens. Zahlreiche Werke vom 11.–13. Jh. stehen zur Verfügung, wobei die den Scans zugrunde liegenden Editionen aufgeführt werden. Das italienische Projekt wird in Kooperation mit der "Unione Accademica Nazionale" betrieben und macht einen professionellen und zuverlässigen Eindruck.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Universiteit Leiden Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Ein umfangreiches Textkorpus der neulateinischen Literatur (Gedichte und Prosa) der Niederlande mit Suchmöglichkeit.

 
Bewertung: Noch nicht bewertet!

 

© Bibliotheca Augustana Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Die "Bibliotheca Augustana" stellt eine Vielzahl lateinischer Texte vom 7. vorchristlichen bis zum 19. Jahrhundert als HTML-Versionen zur Verfügung. Die Textgrundlage ist leider oft nicht angeben; es handelt sich aber offenbar in der Regel um die maßgeblichen oder gute Editionen. Die Sammlung wird kontinuierlich erweitert.

  Englische Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© University of Pennsylvania
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das Korpus beruht im wesentlichen auf dem diachronen Teil des Helsinki Corpus of English Texts. Die aktuelle zweite Ausgabe des Korpus umfaßt insgesamt etwa 1.800.000 Wortformen aus Texten der Jahre 1500-1710. Jeder Text steht als Textdatei, als Datei mit part-of-speech tagging und als Datei mit Parsing zur Verfügung - aber leider nur nach Erwerb einer Lizenz.

  Spanische Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© M. Davies
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das frei zugängliche "Corpus del Español" umfaßt Texte mit insgesamt 100.000.000 (einhundert Millionen) Wörtern, davon 20.000.000 Wörtern aus dem 12. bis 14. Jahrhundert und 40.000.000 Millionen Wörter aus dem 15. bis 17. Jahrhundert. Eine Volltextrecherche ist möglich.

  Portugiesische Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Universidade de São Paulo
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 20.4.2006
| Link bewerten | Link defekt? |

Das TBCHP ist ein syntaktisch annotiertes Textkorpus. Die Annotation sind orientiert am Penn-Helsinki Parsed Corpus of Middle English. Das Korpus kann nach einer kostenfreien Anmeldung heruntergeladen werden.

  Skandinavische Korpora

 

Bewertung: Noch nicht bewertet!
© Menota
Externes Angebot
0 Zugriffe seit 23.10.2007
| Link bewerten | Link defekt? |

Sammlung von zur Zeit etwa einem Dutzend nordischer Texte (u.a. Teile der Lieder-Edda nach dem Codex Regius, Codex Wormianus, Heimskringla). Vorbildlich und allein schon einen Besuch wert ist die Aufbereitung der Texte, die die Überlieferung wahlweise in Transkription, diplomatischer oder normalisierter Edition anzeigen, teilweise auch lemmatisiert sind. Das Auszeichnungsverfahren ist ebenfalls dokumentiert. Das Angebot enthält schließlich weiterhin umfassende Verweise auf Hilfsmittel für die Arbeit mit den Texten.

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2016 Gästebuch Seite empfehlen